Informationen über Afrania

Die Leipziger Landsmannschaft Afrania ist eine Studentenverbindung.

Wappen Afrania in der großen KneipeStudenten aus allen Fachrichtungen finden den Weg zu Afrania, der akademischen Verbindung in Heidelberg, idealerweise während ihrer Anfangssemester und bleiben ein Leben lang Mitglied. Afraner treffen sich zu regelmäßigen Veranstaltungen und pflegen den Austausch über die Generationsgrenzen hinweg. Afrania ist politisch, weltanschaulich und religiös ungebunden.

Die Mitglieder treffen sich nach dem Studium regelmäßig in ihrer alten Universitätsstadt Heidelberg auf dem Verbindungshaus und halten ein Leben lang Kontakt untereinander. Darüber hinaus treffen sich die Bundesbrüder in den jeweiligen Heimatstädten und halten so den örtlichen Kontakt aufrecht. Diese Obmannschaften sind die regionalen Keimzellen Afranias.

Afrania wurde 1839 in Leipzig als farbentragende und schlagende Verbindung gegründet. Der Name Afrania wurde von der Fürstenschule St. Afra zu Meißen übernommen. Meißener Fürstenschüler, die ihr Studium in Leipzig begannen, gründeten dort die Afrania.

Nach dem Verbot während des Nationalsozialismus, sowie später in der DDR, fand Afrania ihre neue Heimat 1958 in Heidelberg am Neckar, wo wir heute die wunderschöne Villa Lobstein direkt am Schloßeingang, hoch über den Dächern der Heidelberger Altstadt, als eine der bekanntesten Heidelberger Verbindungen, bewohnen.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie alle Informationen die Sie zu Afrania benötigen. Wir informieren Sie näher über die Geschichte Afranias, über die Mensur und das Leben der jungen Bundesbrüder auf dem Haus. Im Semesterplan können Sie sich Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen heraussuchen. Falls Sie daran Interesse haben, auf unserem Hause ein Zimmer zu mieten, können Sie nähere Informationen unter dem Stichwort Zimmer erhalten.